LIXXblog

Groupware  -   15.07.2021  -  


Derzeit stellen einige Provider(STRATO...) von TLS 1.0 / TLS 1.1 auf TLS 1.2 / TLS 1.3 um.

Kerio Connect unterstützt “ab Werk” TLS 1.0 & TLS 1.1, was zu Fehlern im Verbindungsaufbau vom Kerio Connect zu Provider-Mailservern(STRATO...) führt. Diese Fehler treten bei allem POP3 Postfächern auf die vom Provider Mails abgeholt werden sollen.

Lösung: In der mailserver.cfg kann man TLS 1.2 bzw 1.3 zusätzlich aktivieren.

Anleitung:

  • anfertigen eines Kerio Connect Backups
  • Kerio Connect Dienst stoppen
  • Öffnen sie im Kerio Programmverzeichnis die Datei mailserver.cfg
  • im Bereich Security (<table name=”Security”>)
  • unter “ClientTlsProtocols” empfehlen wir folgenden Eintrag “TLSv1,TLSv1.1,TLSv1.2,TLSv1.3”
    es sollte dann so aussehen <variable name=”ClientTlsProtocols”>TLSv1,TLSv1.1,TLSv1.2,TLSv1.3</variable>
  • Datei speichern
  • Kerio Connect starten

Sollten Sie Probleme bei der Umsetzung haben, melden Sie sich bitte unter info(at)lixx-consult.com oder telefonisch 0151-19519000.

weiterlesen...
Groupware  -   Michael Kaufmann  -   30.10.2016  -   Tags: kerio, kerio connect, groupware, mailserver, mykerio


Kerio Connect 9.2 - Integration in MyKerio

Mit dem Release von Kerio Connect 9.2 erhält der Kerio Connect Mailserver eine Integration in die zentrale Administrationsoberfläche für alle Kerio Produkte -> MyKerio.

MyKerio aggregiert somit alle in einer Firma eingesetzten Kerio Produkte in einer cloudbasierten Management-Konsole und ermöglicht so, mandantenübergreifende Administration mehrerer Kerio Instanzen und unterschiedlicher Kerio Produktfamilien.

Zudem wird zum bereits bestehenden Kerio Connect Client(Fat Client) für macOS ein Kerio Connect Client(Fat Client) für Windows zur Installation angeboten. Beide Clients zielen auf Anwender, welche kein Microsoft Outlook im Unternehmen einsetzen wollen, trotzdem auf Features wie Notification und native Mailclient nicht verzichten wollen.

Der Bayesian Anti-Spam Filter erhält die Möglichkeit des clientbasierten Tagging zurück, sodaß jetzt Kerio Anti-Spam und Bayesian Filtering eine optimalere Einstufung auf Spam-Merkmale ermöglichen.

Apple iPhones werden mit einer einfacheren Integration der Mail-App Spark belohnt, die Synchronisation von Mials und Kalender funktionieren jetzt wieder per Push-Synchronisation.

ab sofort supportet: macOS Sierra, iOS 10, Android 7, Safari 10

nicht mehr supportet: Microsoft Internet Explorer 10

weiterlesen...
Groupware  -   Michael Kaufmann  -   04.10.2016  -   Tags: kerio, kerio connect, groupware, mailserver, instant messaging


Kerio Connect 9.1 - Instant Messaging im Kerio Connect Client

Kerio Connect 9.1 ist da! :)

Auch wenn das auf Bitdefender basierende Kerio Anti-Spam Modul seit Version 9.0.3 offiziell den SpamAssasin's SURBL und Bayes Filter ersetzt hat, fühlt man die bessere Erkennungsrate des Spam-Tagging erst mit der neuen Version. Deshalb ist das Update von älteren Versionen(9.0.0,9.0.1, 9.0.2, 9.0.3, 9.0.4,9.0.4 Patch1) unbedingt durchzuführen!

Instant Messaging - die neue Variante der schnellen Kommunikation - ist jetzt direkt aus dem Kerio Connect Client möglich.

Disk Quotas(Speicherplatzbegrenzungen) sind ab sofort individuell für jede verwaltete Domain möglich.

Die Archivierung an eine Mailadresse ist jetzt individuell für jede einzelne Domain möglich.

So unscheinbar die Features dieses Updates auch klingen - das Update auf Kerio Connect 9.1 hat es in sich. Wer bisher seinen Kerio Connect Server auf einem 32-bit Betriebssystem laufen ließ, muß jetzt seine Betriebssystemplattform wechseln und dadurch den Server komplett neu aufsetzen. Für alle Windows Mailserver-Installationen empfehlen wir hier den Wechsel zu einer Linux-Plattform. Wir haben im Parallelbetrieb von Kerio Connect und Kerio Workspace(jetzt Samepage) auf Ubuntu 12.04 LTS 32-bit sehr gute Erfahrungen gemacht. Das Dateisystem ext4 liest/schreibt deutlich performanter Dateien in Verzeichnisse mit vielen Einzeldateien(>1000 Dateien/Verzeichnis) gegenüber dem NTFS-Dateisystem von Microsoft Windows. Mit dem Wechsel auf Ubuntu 16.04 LTS 64-bit ist unter etx4 auch der Betrieb des Mailstores auf SSD-Festplatten möglich, denn ext4 unterstützt den TRIM-Befehl. Bei Bedarf wäre auch der Wechsel auf ZFS möglich, aber das ist eine persönliche Präferenz.

ab sofort supportet: Ubuntu 16.04 LTS (und gleichzeitig unsere empfohlene Serverplattform)

nicht mehr supportet: Windows XP, Debian 6, Red Hat RHEL 6 32-bit, CentOS 6 32-bit, Ubuntu 12.04 LTS 32-bit, alle Kerio Connect 32-bit

weiterlesen...
Groupware  -   Michael Kaufmann  -   25.09.2016  -   Tags: kerio, kerio connect, groupware, mailserver, kerio anti-spam


Kerio Connect 9.0.4 - Kerio Anti-Spam

Das Kerio Connect Update auf 9.0.3(später 9.0.4) bringt eine Überraschung mit sich. Eine neue kostenpflichtige Erweiterung gegen immer perfideres Spam-Aufkommen wird eingebaut - Kerio Anti-Spam powered by Bitdefender.

Wer Bitdefender AntiSpam 7 for Windows Workstations kennt, weiß, dass in Bitdefender nicht zwingend andere Technologien stecken als die bislang verwendeten Bayesian Filter von Kerio Connect. Zudem kombiniert Bitdefender allerdings Schwarm-Intelligenz und das macht dieses Produkt sehr interessant.

Die Kerio Anti-Spam Erweiterung ist in seiner Erkennung nicht nur auf sich selbst gestellt, sondern kommuniziert mit der Domain *.nimbus.bitdefender.net um Spam-Trends(z.B. temporäre Blacklist-Einstufungen von Mailservern) zu erkennen, bzw. die Schwarm-Intelligenz der Bitdefender Installationen zu nutzen.

Und hier fängt auch schon der Lernprozeß der Mailserver-Administration an. Die Kerio Connect Erweiterung Kerio Anti-Spam muß mit dem Bitdefender Host komunizieren, was in gehärteten Netzwerk-Umgebungen die Konfiguration von Ausnahmeregelungen in der Firewall notwendig macht.

If the computer with Kerio Connect is behind a firewall, you must allow access to:
*.nimbus.bitdefender.net
bda-update.kerio.com
If Kerio Connect uses a proxy server, Kerio Anti-spam communicates with Bitdefender via the proxy server.

Funktionert also die Einstufung von Spam schlechter als vor dem Update, ist Hand an die Firewall-Regeln anzulegen.

Das Kerio Connect Update bringt auch gleichzeitig die neue als Kerio Connect Client bezeichnete Webmail Oberfläche angelehnt an Outlook 2016 mit, die bisherige alte Oberfläche Kerio Webmail ist damit Geschichte.

Technisch interessant für Multserver-Umgebungen bzw. für die Ausfallsicherheit ist die Konfiguration mehrerer SMTP-Server, auch für jede Domain separat.

weiterlesen...
Groupware  -   Michael Kaufmann  -   20.06.2015  -   Tags: kerio, kerio connect, groupware, mailserver


Die neue Multi-Server-Funktion

Mit der Version Kerio Connect 8.5 hat Kerio die Grundlage für einen Kerio Connect Server geschaffen, der auf mehrere Server verteilt ist. Damit wird Kerio Connect skalierbar und es werden leistungsfähige Umgebungen mit mehr als 500 Benutzern einfacher umsetzbar.

weiterlesen...